Verwendung von Cookies - Ergobaby verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf unseren Seiten surfen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. - Mehr Info - OK
Ergobaby Swaddlers

Puck-Mich-Sack ★★★★★ ★★★★★

Pucken unterstützt einen längeren und friedlicheren Schlaf Ihres Babys. Unser innovatives Design macht das Pucken ganz leicht und sorgt jederzeit für den perfekten Sitz.

Optimale Schlafbedingungen unterstützen Ihr Baby bei einem besseren, längeren und sichereren Schlaf… so können auch Sie besser schlafen.

MEHR LESEN

Das Pucken ist immer noch eine wirkungsvolle Technik, um Neugeborene zu beruhigen und zu einem besseren Schlaf zu verhelfen.

MEHR LESEN
MEHR LESEN

Puck-Mich-Sack

Laden...

Anleitungvideos

How to Swaddle a Newborn

Manuals

Anleitungen zum PDF-Download

SCHLAFTIPPS FÜR EINEN SICHEREN SCHLAF

Tipps & Tricks PDF-Download Anleitungen zum PDF-Download

Ein Kind hat bis zu seinem zweiten Geburtstag mehr Zeit schlafend als wach verbracht. Ausreichend Schlaf ist wichtig für Babys, weil es ihre mentale und körperliche Entwicklung und auch ihre Zufriedenheit direkt beeinflusst. So wie Eltern dafür Sorge tragen, dass die Spielumgebung ihres Kindes sicher ist, ist es ebenso wichtig, für eine sichere Schlafumgebung zu sorgen. Eine gute Schlafumgebung fördert tieferen, längeren und sicheren Schlaf für das Baby - und für seine Eltern .

- Quelle: US National Sleep Foundation

  • Legen Sie Ihr Baby auf den Rücken. Babys sollten, bis sie ein Jahr alt sind, immer auf dem Rücken schlafen.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Baby auf einem festen Untergrund schläft. Beziehen Sie eine stabile Matratze mit dem passenden Überzug und befreien Sie den Schlafplatz von Kissen, Decken und Stofftieren.
  • Pucken Sie Ihr Baby. Der Puck-Mich-Sack sorgt nicht nur dafür, dass Deckenund anderes loses Material vom Schlafplatz verbannt wird, sondern hilft Ihrem Baby darüberhinaus, sicher auf dem Rücken einzuschlafen. Hören Sie mit dem Pucken auf, sobald sich Ihr Baby auf die Seite rollen kann, um die Erstickungsgefahr zu vermeiden.
  • Stellen Sie sicher, dass Ihr Baby die richtige Temperatur hat. Erhöhen Sie die Zimmertemperatur am Tag und verrigern Sie sie während der Nacht. Ziehen Sie Ihrem Baby nicht übertrieben viel an.
  • Versichern Sie sich, dass die Krippe Ihres Babys die aktuellen Sicherheitsstandards einhält.
  • Platzieren Sie Ihr Bettchen an einem sicheren Platz. Stellen Sie die Krippe weg von Fenstern und Kordeln, die vom Fenster herabhängen, um eine Strangulationsgefahr zu vermeiden. Die AAP empfiehlt, dass Ihr Baby im gleichen Zimmer schläft, nicht jedoch im gleichen Bett.

- Quelle: American Academy of Pediatrics

PUCK-MICH-ANLEITUNG

Ergobaby Swaddler - Usage Step 1 Ergobaby Swaddler - Usage Step 2

Ergobaby Swaddler - Usage Step 3 Ergobaby Swaddler - Usage Step 4

Ergobaby Swaddler - Usage Step 5 Ergobaby Swaddler - Usage Step 6

WAS IST SIDS?

Der plötzliche Säuglingstod (SIDS), auch plötzlicher Kindstod genannt, ist der unerwartete und unerklärliche Tod von scheinbar gesunden Babys im ersten Lebensjahr (und tritt besonders häufig zwischen dem 2. und 4. Monat auf). Meist tritt er während des Nachtschlafes ein. Die Ursachen sind trotz intensiver internationaler Forschung noch nicht geklärt. Es scheint jedoch einige Risikofaktoren zu geben, die vermieden werden können.

Mit Wechsel der Schlafposition vom Bauch- in die Rückenlage kam es laut Mitteilung des stat. Bundesamtes 8/2000 in Deutschland zu einem Rückgang des SIDS um ca. 50%. Da es aber immer noch die häufigste Todesart im Säuglingsalter ist, kann nur die Verbreitung des Wissens über Risikofaktoren und deren Vermeidung dazu führen, weitere Kinder davor zu bewahren.

- Quelle: DGKJ 2000
GEPS –NRW e.V

Bereits seit Jahrhunderten werden Babys von vielen verschiedenen Kulturen gepuckt aufgrund der verschiedenen Vorteile.

  • Pucken gibt dem Baby die gewohnte Begrenzung aus dem Mutterleib und erleichtert den Übergang in die Welt.
  • Neugeborene brauchen während der ersten drei Monate eine besonders umfangreiche Pflege, die das Pucken bieten kann; diese Phase wird üblicherweise als das vierte Trimester bezeichnet.
  • Pucken kann zu längeren Schlafphasen führen und reduziert oft Übermüdung und Weinen.
  • Pucken verhindert das Aufwachen des Babys während der kostbaren Schlafzeit.
  • Pucken gibt Geborgenheit und beruhigt.

- Quelle: Medical Journal of Pediatrics 2002

Top
Top